News und Aktuelles Treppenlift Firmen, Messe, Treppenlift Anbieter
Loading Spinner

Hersteller, Fachbetriebe, Fachgeschäfte...

oder
 

News

Aktuelles

Treppenstürze enden allzu oft tödlich

Lt. Statistischem Bundesamt enden 2014 über 1.100 Stürze im Zusammenhang mit Treppen und Stufen tödlich. Das sind mehr als drei tödliche Treppenunfälle täglich (fast doppelt so viele wie mit dem Motorrad).
Treppenstürze enden allzu oft tödlichÜber 10.000 Todesfälle waren 2014 auf Stürze zurückzuführen, und Treppenstürze enden allzuoft tödlich, obwohl viele der Treppenstürze vermeidbar wären.

Stolpern z.B. infolge von Schwindel, Unsicherheiten beim Gehen, Gehbehinderungen nach Krankheiten, individuelle Handicaps oder Probleme beim Sehen sind gerade im Alter häufiger und mit schwerwiegenderen Folgen verbunden. 

Treppen sind in diesem Zusammenhang natürlich weit gefährlicher, als "einfach irgendwo Hinzufallen". Stürzen kann man draußen oder im ganzen Haus (hier kann z.B. ein Rollator manche Risiken minimieren), und zusätzliche Barrieren finden sich an vielen Stellen im Alltag.
Da aber jeder 10.te der tödlichen Stürze im Zusammenhang mit Treppen oder Stufen steht, bietet es sich an, zumindest in der eigenen Wohnung diesem erhöhten Risiko zu begegnen.
Technische Lösungen gibt es je nach baulichen Gegebenheiten viele, um diesen Gefahrenpunkt zu beseitigen. Treppenlifte, Plattformlifte, Aufzüge u.v.m.

Und nicht alle Stürze enden tödlich. Viel mehr führen Treppenstürze meist zu langwierigen Krankheitsfolgen. Auch diese können - zumindest im Treppenbereich - erheblich reduziert und minimiert werden.

Leider wird hier oft am falschen Ende gespart (obwohl es auch Zuschussmöglichkeiten, gebrauchte Treppenlifte oder mietbare Lösungen gibt. 

Umfassende Infos zu:  Alles zum Lifteinbau, Adressen von Treppenliftfirmen / Sanitätshäusern, Treppenliften, Aufzügen, Zuschüssen, Beratung etc.

Quelle Statistisches Bundesamt: Todesurschen Deutschland 2014
 
 

Druckansicht