Vorlage 1 · Stichworte · Stichworte
Loading Spinner

Hersteller, Fachbetriebe, Fachgeschäfte...

oder
 

Alternativen zum fest eingebauten Treppenlift


In den meisten Fällen sind Treppenlifte bewährte Hilfsmittel, um die Treppe als Hindernis aus dem Weg zu räumen.
Plant man allerdings einen Neubau, stellt auch der Einbau eines Senkrechtaufzugs oder eines Aufzugschachts für späteren Bedarf eine Möglichkeit dar.

Es gibt jedoch auch immer wieder Gründe, die gegen den Einbau eines Treppenlifts sprechen können. Hier ist eine gute neutrale Beratung durch eine Beratungsstelle wichtig.

Problem 1: Das Treppenhaus ist zu eng oder hat keine tragfähige Wand.

Hier kann man auf einen Personenaufzug oder Senkrechtaufzug ausweichen, der entweder im Innenbereich des Hauses oder als Außenaufzug errichtet wird. Ebenso kann man prüfen lassen, ob der Einbau eines Deckenlifts, dessen Führungsschiene an der Decke verläuft, in Frage kommt.

Problem 2: Es ist keine bauliche Veränderung erlaubt oder erwünscht.

Eine Ausweichmöglichkeit wäre die Anschaffung einer mobilen Treppenraupe. Diese fährt auf der Treppe und wird entweder als Selbstfahrerraupe oder als Modell, das von einer weiteren Person bedient wird, angeboten. Es gibt Varianten, die nur auf geraden Treppen nutzbar sind (Stairmax), aber auch welche für Wendeltreppen (Scalamobil).

Problem 3: Es gibt nur eine kleine Treppe vor dem Haus oder im Haus.

Hier kann es ausreichend sein, einen Hublift oder eine Hubtreppe/ Lifttreppe aufzustellen, die dabei hilft, den Höhenunterschied auszugleichen. Wenn genügend Platz vorhanden ist, kann auch eine Rampe in Betracht kommen.  

Problem 4: Ein Treppenlift oder Senkrechtaufzug ist in der Anschaffung zu teuer.

Der behandelnde Arzt kann dann eine Treppenraupe/ einen Treppenkuli verschreiben, das heißt, die Krankenkassen übernehmen zum Teil die Anschaffung komplett. Die Raupe muss allerdings am Einsatzort erprobt werden und es muss sichergestellt sein, dass sie laufend und nachhaltig eingesetzt wird. Einschränkungen für den Einsatz einer Treppenraupe sind das zulässige Gesamtgewicht von 200 Kilogramm und die maximale Treppensteigung von 35 °.
Möglich wäre in diesem Fall auch, einen Treppenlift zu mieten oder gebraucht zu kaufen.


Hinweis:

Treppenlifte sind bewährte Hilfsmittel, um die Treppe als Hindernis aus dem Weg zu räumen. Vor allem bei Neu- und Umbauten kann man jedoch auch über einen Senkrechtaufzug nachdenken.
Es gibt aber auch Alternativen zum fest eingebauten Lift in Form von Treppenraupen, Rampen, Hubliften oder Lifttreppen.






 

Druckansicht