Treppenlift Preise Treppenlift Kosten Preise Treppenlifte Preise Treppenlifte Kosten
Loading Spinner

Hersteller, Fachbetriebe, Fachgeschäfte...

oder
 

Kostenvergleich Lifte - Vergleich Preise Treppenlift

Anschaffungskosten und laufender Aufwand


Kostenvergleich durchführen

Bevor Sie sich für ein Treppenlift-Modell entscheiden, ist es empfehlenswert, mehrere Anbieter von Liftsystemen zu kontaktieren und anschließend Beratungsgespräche bei Ihnen zuhause durchzuführen. Hier kann sich der Berater einen Eindruck von den räumlichen Gegebenheiten und Ihren persönlichen Bedürfnissen machen und ein passendes Angebot unterbreiten.
Bei diesen Beratungsgesprächen sollte unbedingt eine weitere, Ihnen vertraute Person anwesend sein. Notieren Sie vor dem Gespräch sämtliche offenen Fragen, auch hinsichtlich der Finanzierungsmöglichkeiten. Die Treppenlift-Unternehmen müssen Ihnen einen detaillierten Kostenvoranschlag vorlegen. Die dort aufgeführten Angaben sollten Sie in eine von Ihnen erstellte Tabelle übertragen und mit den anderen Offerten vergleichen. Auch die Eigenschaften des jeweils vorgestellten Modells können Sie in dieser Tabelle eintragen, um so den Überblick nicht zu verlieren.
Lassen Sie sich keinesfalls zu einer sofortigen Entscheidung überreden, sondern erbitten Sie sich einige Tage Bedenkzeit.

Gleiches Modell zu unterschiedlichen Preisen
Auch bei Treppenliften ist es durchaus möglich, das gleiche Modell zu unterschiedlichen Preisen angeboten zu bekommen. Achten Sie dabei aber auch auf kostenlose Zusatzleistungen. Vielleicht ist bei dem teureren Modell eine jährliche kostenlose Wartung Teil des Angebots, für die Sie sonst pro Jahr etwa 200 bis 300 Euro einrechnen müssten.
Ortsnahe Liftfirmen können oft  einen günstigeren Preis anbieten als große bundesweite Betriebe.

Möglichkeiten, Kosten zu sparen
Einige Unternehmen kaufen gebrauchte Treppenlifte an, setzen diese bei Bedarf instand und vermitteln sie wesentlich kostengünstiger an neue Interessenten. Hier sparen Sie gegenüber dem Erwerb eines neuen Modells – je nach gewählter Variante – durchaus einige Hundert Euro ein. Zugleich profitieren Sie in diesem Fall von der gesetzlichen Händlergarantie (näheres siehe gebraucht-aus 2ter Hand).

Informieren Sie sich vor Vertragsabschluss bei Ihrer Krankenkasse, der Pflegeversicherung und weiteren Kostenträgern über die mögliche Gewährung von Zuschüssen oder eine generelle Kostenübernahme. Eventuell ist Ihre Kranken- beziehungsweise Pflegekasse auch eine Kooperation mit einem Liftbauer eingegangen, der ein passendes Angebot für Sie hat.




Die Preisunterschiede können erheblich sein
Je nach bauseitigem Aufwand kostet der Einbau eines Treppenlifts zwischen 3.000 und auch mal 15.000 Euro.


Der Preis wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Diese sind zum Beispiel:

  • der Treppenverlauf ( ein gerader Verlauf ist günstiger als ein Kurvenverlauf, dessen Schiene individuell gefertigt werden muss) sowie die Länge der Treppe
  • der Modelltyp
  • die eigenen Wünsche und Ansprüche an die Ausstattung
  • der Standort ( Innenlift oder Außenlift)
  • die Lifttechnik
  • Umfang der Umbaumaßnahmen für den Einbau des Lifts
  • Anzahl der Stockwerke
    

Hinweis:

Beim Vergleich verschiedener Treppenliftmodelle sind alle Kosten zu berücksichtigen. Dazu gehören die Anschaffungskosten für das Treppenliftsystem, anfallende Einbaukosten sowie laufende Kosten für Service und Wartung.
 

Druckansicht