Treppenlift kaufen- Hersteller Treppenlifte Treppenlift Angebot  Fachhandel Treppenlift Treppenlift Preis - Sitzlift
Loading Spinner

Hersteller, Fachbetriebe, Fachgeschäfte...

oder
 

Kaufgespräch und Angebot eines Liftes

Die Dynamik eines Verkaufsgespräches sollte nicht unterschätzt werden!

In der Regel treten Situationen, die die Anschaffung eines Treppenlifts erfordern, plötzlich und unerwartet ein. Man hat sich vorher meist noch nicht mit dem Thema befasst und braucht relativ schnell eine Lösung. In der ersten Aufregung ist es dann schwierig, an alles zu denken, was wichtig ist.

Es empfiehlt sich zunächst die Beratung durch eine neutrale Beratungsstelle, die über verschiedene Rechte, Anforderungen, Möglichkeiten, Angebote und Finanzhilfen informiert.

Erst danach sollte man einen Anbieter - möglichst in Wohnortnähe - kontaktieren. Man vereinbart einen Gesprächstermin beim Anbieter, kann eventuell auf einem Sitzlift Probesitzen oder sogar Probefahren, sich einen ersten Eindruck verschaffen und Fragen (siehe nachstehende Checkliste) stellen. Dann sollte man nach Hause gehen und alles erst einmal überdenken. Erst dann vereinbart man den Gesprächstermin zu hause mit den Firmen, die den besten Eindruck gemacht haben und das passende Liftmodell anbieten, damit der Anbieter den räumlichen Gegebenheiten entsprechende konkrete Angebote unterbreiten kann.

Die nachstehende Checkliste soll Ihnen dabei helfen, aus der Menge der angebotenen Modelle und Firmen das für Sie Passsende zu finden.

Folgende Punkte machen die Angebote und Firmen vergleichbar:

  • Hat der Berater die Treppe nicht nur angeschaut, sondern biometrisch vermessen?
  • Ist er auf die persönlichen Wünsche und Bedürfnisse eingegangen?
  • Wurden alle Ihre Fragen ausreichend beantwortet?
  • Wenn ein Modell im Ausstellungsraum vorhanden ist: Ist der Lift für den Nutzer einfach zu bedienen, fühlt er sich darauf sicher und (bei Sitzliften) sitzt er bequem?
  • Erfüllt der Lift alle Sicherheitsanforderungen?
  • Passt die Tragfähigkeit des Lifts zum Körpergewicht?
  • Sind Umbaumaßnahmen erforderlich?
  • Wie laut ist der Lift?
  • Wie hoch ist der Stromverbrauch des Lifts?
  • Hat der Berater über Finanzierungsmöglichkeiten und Zuschüsse gesprochen?
  • Welche Garantieleistungen gibt es?
  • Was kostet die Wartung?
  • Wie ist die Erreichbarkeit bei Störungen ( am besten 24 Stunden an 7 Tagen)
  • Gibt es ein kostenfreies Service- und Beratungstelefon?
  • Wie schnell können im Störfall Reparaturen durchgeführt werden? Wenn die Firma in Deutschland die Lifte produziert, sind Ersatzteile schneller vor Ort.
  • Ist die Firma ortsnah? Wenn nicht, welche Fahrtkosten fallen bei Reparaturen an?
  • Wird eine Probefahrt bei einem anderen Kunden angeboten?
  • Wie lang ist die Lieferzeit für den Lift?
  • Wie hoch ist der Kaufpreis? Hierbei ist zu beachten, ob Wartungsarbeiten im Kaufpreis enthalten sind
  • Könnte man den Lift auch mieten/ gebraucht kaufen?
  • Welche weiteren Umbau- oder Handwerkerkosten kommen auf Sie zu?
Nach den Beratungs- und Informationsgesprächen sollten Sie die Angebote zu Hause in Ruhe vergleichen, bevor Sie den Auftrag erteilen.

Auch die Frage auf Kostenübernahme und Zuschüsse muss vor der Erteilung eines Auftrags zum Einbau eines Lifts geklärt werden, da die zuständige Stelle sonst die Erstattung der Kosten ablehnen kann.

Hinweis:

Lassen Sie sich erst von einer neutralen Stelle beraten, bevor Sie eine Treppenliftfirma kontaktieren. Tragen Sie die verschiedenen Firmen in eine Checkliste ein. Nach der Beratung sollten Sie keine schnellen Entscheidungen treffen, vergleichen und nicht sofort unterschreiben. Lassen Sie sich ein paar Tage Zeit, holen Sie mehrere Angebote ein und überdenken und vergleichen Sie diese in Ruhe. Auch wenn - oder gerade wenn - der Verkäufer auf eine schnelle Entscheidung drängt. Das Angebot muss kostenlos und unverbindlich sein.
 

Druckansicht